THE BOOK DYNASTY AUF ENTDECKUNGSTOUR

Ich wollte diesen Beitrag eigentlich schon viel länger schreiben, aber leider kam mir die Zeit in die Quere und ich wollte auch, dass er gut werden würde. Letztes Wochenende war mal wieder #Litnetzwerk und ich habe fleißig mitgemacht. Was mir sehr schnell auffiel war, dass unglaublich viele und schöne Beiträge dabei waren und nun zeige ich euch einfach einmal 10 Beiträge die mich unglaublich inspiriert haben.

Beitrag Nummer eins ist „VOM MOMENT DER FREUDE UND DES VERSAGENS“ von Sandra. Ich habe diesen Beitrag schon vor dem Litnetzwerk gelesen, aber ich finde es sehr wichtig ihn noch einmal hier zu erwähnen. Dieser Beitrag zeigt einfach mehr von Sandra und ich glaube auch Gefühle mit denen wir alle immer und immer wieder zu kämpfen haben. Am wichtigsten jedoch sind ihre letzten Worte und mehr könnte ich dazu nicht sagen.

Auch gelesen habe ich „(Nicht-)Gründe für einen Buchkauf“ von Nicci und in sehr vielen Gründen habe ich mich auch wiedergefunden. Irgendwie habe ich dadurch auch mehr meinen Blog reflektiert und überlegt, was ich in der nächsten Zeit anders machen könnte, um euch mehr motivieren zu können bestimmte Bücher zu kaufen.

„Welches Buch zu welcher Zeit? Meine Lesegewohnheiten“ habe ich bei Sabrina gelesen und ebenfalls erneut sehr viel über meine eigenen Gewohnheiten nachgedacht. Welche Bücher lese ich zu welcher Zeit? Lese ich überhaupt bestimmte Bücher zu bestimmten Zeiten oder greife ich einfach nach allem, was mir in die Hände kommt?

„Der Anfang ist das A und O – Zehn besondere Buchanfänge“ diesen wundervollen Beitrag habe ich bei Janine gefunden und erst da ist mir aufgefallen, wie sehr Buchanfänge dafür sorgen, dass ich bestimmte Bücher lese. In nächster Zeit werde ich hoffentlich mehr darauf achten wie ein Buch anfängt und vielleicht finde ich auch ein paar besondere.

„5 englische Neuerscheinungen, die eine Übersetzung verdienen“ die Liebe Sarah hat einen Beitrag über englische Bücher geschrieben. Ihr alle wisst mittlerweile wohl wie sehr ich englische Bücher liebe und es gibt so viele, bei denen ich einfach hoffe, dass sie für alle anderen übersetzt werden.

Die Liebe Ani hat über „Warum Rezensionsexemplare bei mir nicht mehr so klappen, wie früher“ geschrieben und mir irgendwie vollkommen aus der Seele gesprochen. Ich habe schon länger gemerkt, dass mir Rezensionsexemplare manchmal zu viel Druck machen und ich mehr Ruhe und Zeit brauche. Deshalb wähle ich alles viel härter aus, schraube alles zurück und irgendwie ist es gut so.

Sarah hat sich einer Frage gestellt die mir, bis zu ihrem Beitrag, irgendwie nie wirklich in den Sinn gekommen ist. „Gibt es einen Unterschied zwischen Autor*innen und Schriftsteller*innen?“, mit ihrer Antwort habe ich wirklich nicht gerechnet und vielleicht wird es euch auch überraschen.

 

Ich habe das Gefühl, dass seit ich „Someone New“ von Laura Kneidl gelesen habe, mein Verlangen nach Diversity in Büchern stärker geworden ist und deswegen fand ich den Beitrag von Katriona auch so wichtig. „Diversity 101: Wieso wir alle divers schreiben sollten“
Last but not least gibt es einen Beitrag von Jill. Ich liebe Superhelden und ich finde, die sollten einfach viel mehr Wertschätzung bekommen. Jill hat über „3 DC CHARAKTERE, DIE ICH UNBEDINGT NÄHER KENNENLERNEN MÖCHTE“ geschrieben und ich will sie auch unbedingt kennenlernen.
Das war meine kleine Entdeckungstour und ich hoffe, dass ich bald wieder so viele tolle Beiträge finden werde, vielleicht noch mehr. Euch wünsche ich nun auch ganz viel Spaß mit den Beiträgen!
Eure Julia♥

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: