Rezension

LESELAUNEN | AND WHAT HAPPENED NEXT?

März 3, 2019

Die wundervolle Nicci von Trallafittibooks hat diesen wöchentlichen Bericht übernommen und nun kann ich Euch auch von meiner Lesewoche, meiner Lesestimmung und den sonstigen Dingen erzählen, die bei mir so passieren. Ich freue mich schon sehr auf diese Beiträge, weil sie für später auch mal eine Erinnerung sind, wenn Zeit vergangen ist.

LIED DER WOCHE

Mein Lied der Woche wird „How Far I’ll Go“ von Auli’i Cravalho, weil ich das Lied in der letzten Zeit einfach wieder so oft gehört habe, dass ich den Ohrwurm nicht mehr aus dem Kopf bekomme.
See the line where the sky meets the sea? It calls me
And no one knows, how far it goes
If the wind in my sail on the sea stays behind me
One day I’ll know, if I go there’s just no telling how far I’ll go

AKTUELLE BÜCHER

  • Der letzte erste Song von Bianca Iosivoni
  • We are the ants von Shaun David Hutchinson
  • Marvel Powers of a Girl von Lorraine Cink
  • The subtle Art of not giving a fuck von Mark Manson
  • Queens of Geek von Jen Wilde

Weil ich es letzten Sonntag erneut nicht geschafft habe meinen Leselaunen Beitrag zu schreiben, gibt es erneut eine Zusammenfassung der letzten beiden Wochen. Ich habe ganze 5 Bücher gelesen und ich mochte alle wirklich sehr gerne, aber am besten hat mir „Queens of Geek“ von Jen Wilde gefallen. Das Buch habe ich vor 2 Jahren schon einmal gelesen und war froh die Geschichte noch einmal in die Hände zu nehmen.

MOMENTANE LESESTIMMUNG

Ich hab keine Ahnung, welches Buch ich als nächstes Lesen soll, aber mein Stapel ungelesener Bücher schrumpft und das ist auch irgendwie ziemlich cool. Nach dem Beitrag, werde ich dann auch direkt weiterlesen, hoffe ich. Ich hoffe das, weil ich gerade erneut in meiner Modern Family Sucht stecke, haha.

UND SONST SO?

Was ist letzte Woche so passiert? Ich war in Potsdam bei einem Bewerbungsgespräch und das lief sehr gut, aber irgendwie habe ich gemerkt, dass ich mir dort nicht so wohlgefühlt habe, wie ich sollte und dann irgendwie erneut damit begonnen Bewerbungen zu schreiben. Deshalb stehen dann wieder 3 neue Bewerbungsgespräche auf dem Plan und ich hab noch etwas offen, muss mir keinen Stress machen und schauen, dass ich glücklich mit meiner Entscheidung bin.

Samstag habe ich mich mit Conny zum Bloggen getroffen und das war wirklich wahnsinnig cool, weil ich lange nicht mehr so produktiv war wie an diesem Tag. Ich hätte demnächst gerne mehr von diesen Tagen und hoffe, dass dieses Schreibtag nicht der letzte gewesen sein wird, zusammen ist man dann immerhin doch noch einmal produktiver als alleine. Am Abend bin ich mit meiner Mum noch in die Musikalische Komödie zu „Alice im Wunderland“ als Konzert und Ballett. Die Inszenierung war einfach unglaublich schön und wir haben beschlossen öfter solche kulturellen Abende zu veranstalten.

Sonntag bin ich zu einer Freundin gefahren, wir haben Bilder gemacht, A Star is Born gesehen und unsere Oscar Prognose abgegeben. Auch wieder ein wirklich wundervoller und produktiver Tag. Der Tag war jedoch noch längst nicht vorbei, weil ich mir die Oscars dann auch noch angesehen habe. Zwischendurch hatte ich echt mit meiner Müdigkeit zu kämpfen, aber je mehr der Morgen heranrückte, desto wacher wurde ich dann auch und der Abend hat sich für mich sehr gelohnt, weil „Rami Malek“ den Oscar für seine Rolle als Freddie Mercury bekommen hat und ich sag nur soviel: „Du bist ne Legende, Freddie“. Lady Gaga hat für „Shallow“ einen Oscar bekommen und auch das war wirklich verdient.

Anstatt danach ins Bett zu gehen, habe ich am Computer gearbeitet und bin dann zum Sport und Arzt gegangen. Ich wollte meinen sowieso schon verkorksten Schlafrhythmus nicht auch noch durcheinander bringen, indem ich 6 Uhr Morgens in Bett gehe. Irgendwann kamen auch erneut die Oscars, ich habe gefrühstückt, Bilder gemacht und bin schlussendlich gegen 18 Uhr endlich in mein Bett gefallen.

Über die Woche hinweg habe ich Kinokarten gekauft, mehrere und auch Karten für ein Poetry Slam, sodass mein kulturelles Programm bis Mai nicht mehr abbrechen wird. Am Donnerstag gab es schließlich auch den großen #THECARLSARECOMING Book Drop und die Aktion war einfach wahnsinnig cool. Ich hatte sehr viel Freude beim „verstecken“ der Bücher und wurde so auf Instagram ein wenig aktiver.

Samstag kamen dann Conny und Sandra zu mir, sodass wir eine neue Folge von unserem Podcast aufnehmen konnten. Wir haben nicht nur eine Folge aufgenommen und ihr könnt euch demnächst auf noch so viel mehr von uns freuen. Am Samstag kam auch meine „Illumicrate“ an und ihnen ist leider der Fehler unterlaufen, dass mein Name falsch geschrieben wurde, weshalb ich mit Sandra dann auf den Postboten gewartet habe. Es war so lustig, wir hätten das aufnehmen müssen. Der Postbote ist wirklich immer wieder ins Auto, drei Meter gefahren, ausgestiegen und dann zu einem anderen Haus. Unsere Nerven lagen blank und wir haben nur gewartet, dass er endlich mit meiner gelben Box ankommt. Als sie schließlich in meinen Händen war und ausgepackt, war ich sehr glücklich. Ein Unboxing folgt noch!

Am Abend ging es dann ins Gewandhaus um „Schwanensee“ zu sehen. Das russische Ballett war da und auch dieses Ballett war unglaublich beeindrucken. Trotz alldem muss ich sagen, dass mir „Alice im Wunderland“ besser gefallen hat. Meiner Meinung nach, hatten die Charaktere einfach viel mehr leben und auch die Bühne hat sich immer wieder geändert, es wurde so viel mit einbezogen. Was mir bei „Schwanensee“ auch gefehlt hat war, dass richtige Orchester, denn aus den Lautsprechern alles zu hören, hat mich nicht so mitgenommen, wie es sollte. Dennoch war der Abend wirklich schön und ich freue mich nun, was die nächste Woche für mich bereithält.

Wie sah eure Woche so aus?

ZITAT DER WOCHE

“You can’t pick and chose whose equality you support. That’s not equality.”
― Jen Wilde, Queens of Geek

Eure Julia ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: