REZENSION | WARCROSS VON MARIE LU

Warcross | AutorIn: Marie Lu | Verlag: Penguin Books / Seitenanzahl:353  |Reihe: Band 1 |Preis: 9,99€ | Rezensionsexemplar: –

KLAPPENTEXT

Teenage hacker Emika Chen makes a living catching illegal Warcross players. But the bounty-hunting world is a constant struggle, and when Emika takes a ris, and hacks into the opening game of the Warcross Championships, she becomes an overnight sensation. The now-famous hacker is whisked off to Tokyo to meet the game’s creator, the elusive billionaire Hideo Tanaka. He needs a spy in this year’s tournament and wants Emika for the job. But it’s not long before she uncovers a sinister plot – one that could shatter the entire Warcross empire….

MEINE MEINUNG

Sehr lange habe ich bei diesem Buch gezögert, habe es jedes Mal kurz vor dem Kauf wieder zurückgestellt, weil ich mir so unsicher bei dem Buch war und mir die „Legend“-Reihe von Marie Lu nicht so gut gefallen hatte. Aus einer Kurzschlussreaktion heraus habe ich mir das Buch dann schlussendlich gekauft und nur eine Woche später auch schon gelesen. Nun frage ich mich, wirklich warum ich damals immer gezögert habe, weil mich das Buch vollkommen von sich überzeugen konnte.

In Warcross dreht sich alles um Emika Chen. Sie lebt nun alleine, nachdem ihr Vater verstorben war und ihr Leben dreht sich um das Spiel „Warcross“, erfunden von Hideo Tanaka, welcher in jungen Jahren dadurch sehr reich und sehr berühmt wurde. Emika ist eine Hackerin in dem Spiel und verdient so ab und zu etwas Geld. Jedes Jahr findet ein Eröffnungsspiel für die darauffolgenden Warcross Championships Teil und auch dieses Jahr sieht Emika sich das Spiel an und entdeckt einen sogenannten Booster, Hilfsmittel, die im Spiel einmal nützlich sein könnte oder die man auch verkaufen kann. Sie stürzt sich auf diesen Booster und wird in nur wenigen Minuten berühmt.

Mehr will ich auch gar nicht zu dem Inhalt verraten, weil das Buch einfach großartig ist, es so viel zu entdecken gibt und die wichtigsten Dinge ganz am Anfang passieren. Dennoch will ich Euch noch weiter von dem Buch überzeugen und deswegen erzähle ich Euch etwas über Warcross selbst. Ihr könnt Euch das Spiel wie Capture the Flag vorstellen. Es gibt zwei Teams, die gegeneinander in einer virtuellen Welt antreten, um die Flagge des jeweils anderen Teams zu holen. Dabei wird alles durch eine Brille gesteuert, durch Gedanken und teilweise hat mich das auch ein wenig an Inception erinnert und da habe ich mich dann nur noch mehr in dieses Buch verliebt. Ich würde so gerne einmal selber Warcross spielen, weil die Geschichte absolut darauf Lust gemacht hat.

Emika. Emika ist eine tolle Protagonistin und eine wirklich starke und coole Person noch dazu. Ich hab es so geliebt von ihr zu lesen, ihren Gedanken zu folgen und mit ihr Warcross zu erleben. Sie kann richtig von falsch unterscheiden, lässt sich nicht täuschen und folgt nicht einfach blind der Liebe. Mit Emika habe ich gelitten und gefeiert und am Ende Dinge herausbekommen, die mir eine Gänsehaut verschafft haben. Sie ist nämlich auf der Jagd nach Hackern, dieses Mal nach einem ganz bestimmten, den niemand sonst jedoch wirklich zu Gesicht bekommt und der unfassbar gut ist. Ich hatte bei diesem Hacker so viele Vermutungen und war mir einmal sogar unglaublich sicher zu wissen, wer dahinter steckt, aber dann hatte sich wieder alles geändert.

Lest dieses Buch, mehr kann ich wirklich nicht sagen. Es ist so toll und endlich mal etwas anderes, etwas das man so noch nicht hatte und ich kann es nun kaum noch erwarten den zweiten Teil zu lesen, welcher ja zum Glück schon im nächsten Monat erscheint. Alle die keine englischen Bücher lesen, brauchen nicht enttäuscht zu sein. Das Buch erscheint nächsten Monat in Deutschland und dann könnt Ihr Euch auch in die Geschichte fallen lassen.

Seid ihr nun Neugierig auf das Buch?

Eure Julia

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: