Gequatsche

IN BILDERN DURCH CAVALLINO

Juli 7, 2019

In meinem letzten Beitrag habe ich euch schon erzählt, dass ich im Urlaub war und am Dienstag habe ich eine Fototour durch Cavallino und Umgebung mitgemacht. Seit nun mehr als 15 Jahren gehen wir immer wieder auf den gleichen Campingplatz, sehen uns Venedig an und gehen hauptsächlich Baden. Noch nie war ich jedoch wirklich in dem kleinen Dorf, habe mir die Umgebung angesehen und da wurde dies nun doch einmal Zeit. 18 Uhr, als die größte Hitze schon weg war, haben mein Schwager und ich uns mit einem Tourguide losgemacht und sind aus dem Campingplatz herausgefahren. Wir haben sehr viele Orte entdeckt, verlassene Städte oder Städte in denen nur noch vier Personen leben, welche bis zum Abend auf ihren Stühlen sitzen, um miteinander zu reden. Wir haben sehr viel Wasser gesehen, herausgefunden, dass die Römer nach Cavallino kamen und ihre Pferde wechselten, um dann weiter nach Kroatien zu reiten. Wir haben gelernt, dass alles rund um Venedig, Murano, Burano und Torcello langsam im mehr versinkt, dass es einen Turm gibt, der eigentlich mal gerade gebaut wurde, aber durch den Sand immer mehr in eine Schieflage sackt. Wir haben den Sonnenuntergang beobachtet und versucht all die Zeit in den Bildern festzuhalten. Ich habe diese dreistündige Tour sehr genossen und möchte euch nun einige meiner Bilder zeigen.

  1. Bei diesen wunderschönen Fotos bekommt man ja direkt Fernweh! Ich liebe so kleine Orte, verlassene Orte und natürlich das Meer! Eine schöne Zeit dir noch im Urlaub, erhol dich gut und viel Spaß bei weiteren Unternehmungen!

    Liebe Grüße

    Nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: