Rezension

The Fire in your Heart

The Fire in your Heart | Autorin: Kim Leopold | Verlag: Piper | Seitenanzahl: 464 | Reihe: Band 3| Rezensionsexemplar: Ja

Nachdem ich die ersten beiden Bücher der California-Dreams-Reihe so sehr mochte, konnte ich es kaum erwarten, dass nun auch der dritte Band bei mir einzieht. In diesem sollte es jetzt um den anderen Bruder Micah und seine Kollegin Quinn gehen. Sie macht Social Media und auch wenn es mittlerweile öfter Bücher über Social Media gibt, freute ich mich darauf, immerhin ist das auch mein Beruf. Doch wie hat mir die Geschichte gefallen?

Worum geht es in dem Buch?

Anders als seine Geschwister hat Feuerwehrmann Micah mit Social Media nichts am Hut. Das ändert sich erst, als die energiegeladene Quinn ihren Dienst auf der Feuerwache antritt. Mit ihrem Social-Media-Aktivismus geht sie ihm zwar gehörig auf die Nerven, doch insgeheim ist er auch fasziniert von ihr. Erst fliegen die Fetzen, dann sprühen die Funken – und Micah verliert sich in heimlichen Küssen mit seiner Kollegin. Doch Quinn hält ihn auf Abstand. Nach den Erfahrungen an ihrer letzten Arbeitsstelle hat ein Mann in ihrem Leben keinen Platz – erst recht kein Kollege. Denn wenn herauskommt, dass sie einen Blog gegen Sexismus und Diskriminierung in männerdominierten Berufen führt, könnte sie alles verlieren …

Meine Meinung zum Buch

Wir lernen Quinn kennen, die ihren Job an der Feuerwache antritt und allein das fand ich schon super, denn zum einen kenne ich mich mit dem Job nicht wirklich aus und zum anderen sieht man meistens nur Feuerwehrmänner. Doch Quinn strahlt das Wort Female Empowerment wirklich aus. Sie ist stark, mutig und schreibt darüber, was gegenüber Frauen in diesem Job alles falsch läuft. Ja, sie macht ihren Namen nicht öffentlich, aber sie hat eine Stimme und nutzt sie und so etwas ist unendlich mutig. Quinn habe ich also direkt ins Herz geschlossen und irgendwie hat sie einem das Bedürfnis gegeben, an ihre Seite zu treten und ebenfalls die Stimme zu erheben.
Dann haben wir da Micah. Ihn kennen wir ja schon aus den ersten beiden Büchern, aber in seinem lernen wir ihn noch einmal intensiver kennen und lernen auch, warum er so einen Beschützerinstinkt hat. Außerdem stehen seine Familie und seine Freude bei ihm über alles. Er ist also ein sehr warmherziger Mensch, der aber im Leben schon sehr viel durchmachen musste.
Die beiden zusammen waren einfach toll, das Feuer zwischen den beiden, aber auch die Leidenschaft. Ich habe es wirklich geliebt diese Geschichte zu lesen, weil Kim Leopold auch einfach einen Schreibstil besitzt, in welchem man sich direkt wohlfühlt, aber dabei auch aufklärt und einen zum Nachdenken bringt. Man blickt ein wenig über seinen eigenen Tellerrand hinweg und ich finde es schön, wenn Bücher einem etwas beibringen, ohne dabei belehrend zu sein oder gar anklagend.
Für mich war dieses Buch ein wirklich absolut gelungener Abschluss der Reihe. Als Paar haben die beiden wirklich sehr gut funktioniert, auch wenn nicht von Anfang an alles perfekt bei den beiden war. Sie mussten miteinander reden, sich aussprechen und ihre Vergangenheit gemeinsam verarbeiten.
Von mir bekommt die Reihe eine volle Empfehlung. Ich habe jedes einzelne Buch geliebt und könnte mich nicht einmal entscheiden, welches mein liebstes ist, weil ich beim Lesen immer wieder dachte „Das ist mein liebstes“ und dann wieder an die anderen denken musste und diese auch geliebt habe.
Ich freue mich auf mehr Bücher von der Autorin und wünsche ihr ganz viel Glück bei all ihren Träumen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert