5 GRÜNDE DAS LEBEN KREATIVER ZU GESTALTEN

Bei mir hat sich in den letzten Monaten ganz viel geändert und mein Leben ist um so vieles kreativer und auch bunter geworden. In meinem Beitrag heute möchte ich Euch die Gründe aufführen, warum auch ihr euer Leben kreativer gestalten solltet.
1. LANGEWEILE
Noch heute höre ich wie sich Menschen darüber beschweren das ihnen so langweilig ist und nicht wissen was sie machen sollen. Viele, die ich kenne, setzen sich dann einfach vor den Fernseher und lassen sich von ihm berieseln. Aber wie wäre es stattdessen mal ein Buch in die Hand zu nehmen? Einen Pinsel und etwas zu malen? Einen Stift um seine eigene Geschichte zu schreiben? Eine Kamera um die Welt aus einem anderen Blickwinkel zu sehen? Es gibt so viele Möglichkeiten, und wenn man einmal damit anfängt, dann kann man nicht mehr damit aufhören und die Langeweile ist vergessen. Auch wenn man glaubt, etwas nicht zu können und es deshalb nicht versuchen will, das ist kein Grund es nicht wenigstens mal auszuprobieren und Übung macht ja bekanntlich den Meister.
2. NEUE WELTEN UND ABENTEUER
Vor einer Woche habe ich in einer Tagesschau gesehen, wie Menschen nach Büchern befragt wurden. Sie konnten keine Bücher benennen, weil sie auch seit Jahren keine Bücher mehr gelesen haben, doch dabei entführen uns Bücher doch mit in die besten Abenteuer. Ich bin auch vollkommen dafür, dass man etwas mit Freunden oder der Familie unternimmt, um sich seine eigenen Abenteuer zu erschaffen. Doch vor allem auch an Regentagen ist es toll sich ein Buch in die Hand zu nehmen und die richtige Welt für den Moment mal zu vergessen. Es gibt so viele tolle Abenteuer zu entdecken, da wird für jeden etwas dabei sein.
3. NEUE FREUNDE
Seit ich meinen Blog gestartet habe, durfte ich sehr viele neue Menschen kennenlernen. Diese sind mittlerweile zu sehr guten Freunden geworden. Oktober 2017 habe ich dann mit meinem Bullet Journal begonnen und schließlich haben wir auch eine Lettering Gruppe in Leipzig gegründet und es ist einfach toll sich mit anderen austauschen zu können, zusammen kreativ zu sein. Solche Tage oder manchmal Wochenenden können wirklich entspannend sein und ich wollte gar nicht mehr raus aus dieser kreativen Blase und zurück in die Realität.

 

4. EIGENE KUNSTWERKE
Viele von Euch werden wie ich der Meinung sein, dass sie nicht malen können und es nie können werden. Mir wurde es sogar in der Schule gesagt und ich konnte immer nur die Kunst der anderen betrachten. Doch mittlerweile sehe ich mir sehr viele Tutorials an, male alles, nach was ich finden kann, und probiere mich aus und heute sind unglaublich viele Menschen begeistert von den Dingen, die ich male, was mich unglaublich glücklich macht. Hier wieder der Spruch: Übung macht den Meister. Ihr werdet niemals sofort alles können, aber probiert Euch aus und mit jedem Bild werde ihr besser, versprochen.

 

5. DIESES GLÜCKLICH SEIN
Wenn man etwas erschafft, dann erfüllt das den Körper mit einer unglaublichen Freude. Bei mir ist dies zumindest der Fall.Ich bin glücklich, wenn ich ein Buch lese, wenn ich ein Bild male oder auch versuche; eine Geschichte zu schreiben. Ich würde dann am liebsten nie wieder aufhören und merke gar nicht, wie schnell eigentlich die Zeit vergeht. Deshalb kann ich Euch wirklich nur raten, Euch mal ein wenig kreative Zeit zu nehmen. Lasst Euch für einen Moment vom Alltag fortspülen und in eine andere Welt hinein. Ihr werdet schnell merken, wie viel Freude und Glück es Euch bereiten wird.
Eure Julia ♥

 

 

16 Kommentare bei „5 GRÜNDE DAS LEBEN KREATIVER ZU GESTALTEN“

  1. Ach Julia,

    du hast so recht. Mehr ist dem nicht hinzuzufügen.

    Liebe Grüße
    Tina

    #litnetzwerk

    1. Das freut mich sehr liebe Tina! <3

  2. Hey Julia,

    deinem Post gibt es nichts mehr hinzuzufügen. Kreativität ist einfach wichtig und macht das Leben so wunderbar bunt und schön! <3

    Ich merke das jetzt gerade wieder extrem deutlich: Bis vor kurzem steckte ich mitten im Unistress und hatte (leider) keine Zeit mehr für irgendetwas Kreatives, außer ab und zu etwas lesen. Seit zwei Wochen hab ich wieder mehr Zeit und lese, male, sticke, fotografiere, schreibe … so viel ich kann. Seitdem ist meine Laune so viel besser und ich genieße jeden Tag 😀

    Liebe Grüße
    Sarah

    1. Hey Sarah,
      das sehe ich genau wie du <3
      während meinen Prüfungen hatte ich auch kaum Zeit, aber sobald diese nun wieder da ist würde ich am liebsten nichts anderes mehr machen, haha. Morgen wird dann endlich wieder gemalt und dann gehe ich einkaufen und dann lesen und ich hab so viele Pläne, haha.
      Alles Liebe,
      Julia

  3. Hallo Julia!

    Was für ein wunderbar herrliches Plädoyer für mehr kreativer und für ein glückliches Leben. Es gibt so viele Möglichkeiten keine Langeweile aufkommen zu lassen und sein Leben zu genießen (ganz unabhängig vom möglichen Budget).

    Liebe Grüße
    Sabrina
    #litnetzwerk

  4. Liebe Julia,

    ich kann dir wirklich nur zustimmen. Ich ärgere mich oft über mich selbst, weil ich so viele Dinge gerne mache wie eben lesen, malen, fotografieren und letztendlich verbringe ich viel zu oft meine freie Zeit am Handy oder stumpf vor dem Fernseher. Das ist natürlich auch mal ganz schön, aber muss halt auch nicht immer so sein. Viel zu oft fühle ich mich an solchen Tagen irgendwie schlecht und nicht ausgelastet, weil ich das Gefühl habe, nichts sinnvolles getan zu haben. Dabei gibt es so viele Möglichkeiten und so viele Dinge, die einem Spaß machen!

    Ein wirklich schöner, motivierender Beitrag.
    Liebe Grüße,
    Angie

    1. Liebe Angie,
      wenn ich so etwas mache, dann fühle ich mich auch immer unglaublich schlecht und ich bereue es vollkommen. Deshalb schaue ich kein Fernseher mehr und wenn ich mal eine Serie schauen will, dann stelle ich meinen Laptop auf meinen Schreibtisch und male nebenbei. So kann ich meine Kreativität dennoch ausleben.

      Alles Liebe,
      Julia

  5. Hallo Julia,

    so ein wunderschöner Beitrag! Seit ich blogge, wieder mehr lese und male, kenne ich Langeweile gar nicht mehr 😀 und am Ende fühlt man sich so viel besser, als wenn man einfach nur vorm Fernseher versackt ist 😉

    Liebe Grüße
    Ricy

    1. Liebe Ricy,
      ich kann dir wirklich nur zustimmen!
      Alles Liebe,
      Julia

  6. Hallo Julia,
    Ich stimme dir total zu. Man sollte unbedingt kreativer sein! Besonders Punkt 4 ist wichtig. So oft hört man von Leuten, dass sie nicht malen können, dabei kann das jeder und Schönheit ist total subjektiv! Manchmal fehlt auch nur das richtige Werkzeug, aber es gibt so viele Wege kreativ zu sein!
    Ein sehr schöner Beitrag von dir 🙂
    Liebe Grüße
    Lisa

    1. Liebe Lisa,

      es ist wirklich vollkommen subjektiv und wenn man sich erst einmal ausprobiert hat und sein Werkzeug gefunden hat, dann läuft alles wie von alleine.
      Ich freue mich das er dir so gefällt!
      Alles Liebe,
      Julia!

  7. Hallo Julia,
    eine tolle Liste, die sich viele zu Herzen nehmen sollten. Gerade beim kreativen Part. Es gibt so vieles, was man machen kann, wie du bereits sagtest.

    Liebe Grüße
    Lilly
    #litnetzwerk

    1. Liebe Lilly,
      danke und es freut mich das du dies auch so siehst!
      Alles Liebe,
      Julia

  8. Liebe Julia,

    ein wirklich sehr toller Beitrag, dem ich so komplett zustimmen kann. Ich liebe es mit kreativ auszuleben, schon früher habe ich Stunden damit verbracht zu zeichnen und zu malen. Leider fehlt mir dazu heute manchmal die Zeit, was eigentlich total traurig ist … seine Kreativität auszuleben kann man auf so viele verschiedene Arten und es entspannt einfach. Gerade wenn der Alltag so unglaublich stressig und schnelllebig ist, ist es toll, sich so ein wenig ablenken zu können <3

    Ganz liebe Grüße
    Ivy

    1. Liebe Ivy,
      Ich finde es auch unglaublich entspannend und bin auch jedes Mal traurig wenn mir die Zeit dazu fehlt, aber auch wenn sie nicht da ist, sollte man sich irgendwann sagen, dass man sich jetzt 2 Stunden nimmt um mal abzuschalten. <3
      Alles Liebe,
      Julia

  9. Hi Julia 🙂
    ich kann dir da nur zustimmen ♥ Kreativ zu sein ist so toll und bringt einfach so viel. Malen heitert mich immer auf, wenn ich traurig bin, immer. Und auch, wenn ich nicht immer zufrieden bin, ist es doch immer toll 🙂
    Liebste Grüße
    Katja 🙂

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: