WIE MAN EINE LANGE REISE OHNE LANGEWEILE ÜBERSTEHT

Wir kennen es alle. Die Fahrt in den Urlaub beginnt und das kann dann schon einmal ganze 7 Stunden dauern, wenn nicht sogar länger. Auf Dauer kann das ganz schön langweilig sein und man erwischt sich selbst dabei, wie man immer und immer wieder auf die Uhr oder den Kilometerstand bis zum Ziel schaut. Mir ging es zumindest einmal so. Doch mittlerweile überlege ich mir schon vorher, was ich mitnehmen will, um die Zeit der Fahrt bis zu meinem Ziel zu überbrücken. Gestern ging es mit meiner Familie in die Schweiz und heute möchte ich Euch erzählen, was in meinen Rucksack durfte, um nicht einfach nur dazusitzen und zu warten.

Bücher

Gut bei mir war es ein Buch, weil ich es erst anfangen musste und das Buch ganze 600 Seiten hatte, aber ansonsten kann man auch ruhig mehrere in den Rucksack packen, kommt natürlich auf den Platz im Rucksack drauf an. Ich lese sehr gerne während der Fahrt, weil die Zeit so für mich einfach unglaublich schnell vorbei geht und ich lesen ja auch einfach liebe, haha. Bei mir kam gestern „Children of Blood and Bone – Goldener Zorn“ mit und ich bin auf der Fahrt tatsächlich bis zu Hälfte gekommen, was mich persönlich sehr gefreut hat. Ich weiß jedoch auch, dass einigen schlecht wird, wenn sie im Auto oder gar in der Bahn lesen und das sie sich da auch gar nicht konzentrieren können.

Hörbuch

Und da empfehle ich Euch das Hörbuch. Ihr müsst Euch nicht selbst auf die Worte vor Euren Augen konzentrieren, sondern könnt Euch ganz entspannt in Eurem Sitz zurücklehnen und der Stimme lauschen, welche Euch eine Geschichte erzählt. Für mich ist dies nicht immer die beste Lösung, weil es dann schon einmal passieren kann, dass ich einschlafe, aber ansonsten finde ich es zum eigenen Lesen eine perfekte alternative.

Der Laptop

Meinen Laptop habe ich tatsächlich auch mitgenommen. Schon am Anfang habe ich mir überlegt, was ich schreiben will und auch ob für den Blog ein paar Beiträge dabei sein sollen. Als ich beim Lesen eine Pause brauchte, habe ich dann also den Laptop herausgeholt und ca. 2 Stunden einfach nur geschrieben und das hat mich auch sehr entspannt. Ich hab in der Zeit einiges geschafft und musste Mails oder Texte dann einfach nur hochladen, sobald ich wieder Internet hatte. Wenn man noch ein bisschen produktiv sein will, ist das eine gute Lösung und für mich mit eine der besten, weil ich auch mein Bullet Journal mit im Rucksack hatte und die Ideen konnte ich schlecht in einer schönen Schrift dort hineinschreiben auf der Fahrt. So hat sich der Laptop einfach angeboten.

Schlafen

Mag vielleicht viel zu einfach klingen, aber so bekommt Ihr wirklich die meiste Zeit herum. Wenn Euch Musik auch so beruhigt wie mich, dann stellt Euch am Tag zuvor doch eine Playlist zusammen. Nun braucht Ihr nur noch ein Kissen, eine Decke, Schuhe aus und dann in den Sitz kuscheln. Sobald Ihr eine passende Position für Euch gefunden habt, wird es auch angenehm. Dann Kopfhörer in die Ohren und entspannen. Wenn ich gestern nicht gelesen oder geschrieben habe, dann habe ich geschlafen und war immer verwundert, wie viel Zeit vergangen ist. Probiert es aus.

Wie verbringt Ihr Eure langen Reisen am liebsten?

Eure Julia ♥

 

Ein Kommentar bei „WIE MAN EINE LANGE REISE OHNE LANGEWEILE ÜBERSTEHT“

  1. Wenn ich länger unterwegs bin, dann normalerweise mit der Bahn und da verbringe ich meine Zeit hauptsächlich mit Lesen und liebe es, weil ich die Zeit dann wirklich gut nutzen kann und in der Bahn lenke ich mich selbst auch nicht ständig mit dem Handy ab, wie ich es zu Hause viel zu oft tue. Das passt für mich dann perfekt. Wenn ich Pausen brauche, dann höre ich entweder einfach Musik oder je nach Laune Hörbücher oder Podcasts. An Beschäftigung mangelt es mir auf jeden Fall nie, deshalb macht mir Bahnfahren auch selten etwas aus. Wäre als Pendler aber auch wirklich blöd 😀

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: