Gequatsche

Wie die Zeit vergeht..

Juli 18, 2020

Vor einem Monat ging mein letzter Beitrag online und irgendwie vermisse ich das schreiben, aber komme einfach nicht dazu euch zu erzählen, was ich gerade lese und was bei mir so los ist. Es ist unendlich viel passiert in diesem letzten Monat und ich kann nur versuchen, ein paar Dinge davon euch zu erzählen.

 Als es wärmer wurde, begannen mein Freund und ich mehr Zeit in der Natur zu verbringen, mehr Zeit am Wasser oder im Wald. Wir waren oft baden, haben lange Spaziergänge gemacht und sind am Abend vollkommen erledigt ins Bett gefallen. Unter der Woche haben wir beide sehr viel und auch sehr lange gearbeitet, wodurch am Ende des Tages nur noch Zeit für eine Serie war. Irgendwie kam ich dadurch nicht mehr so viel zum Lesen, aber habe es dennoch immer wieder versucht, auch wenn ich euch nicht mehr wirklich von den Büchern erzählt habe.

Ende Juni ging es für mich dann zum letzten Mal in die Berufsschule, naja zumindest für das erste Lehrjahr, und erst da habe ich gemerkt, wie schnell die Zeit eigentlich vergeht. Mein erstes Jahr in der Ausbildung habe ich dann am 31.Juli abgeschlossen und laut meiner Ausbilderin auch sehr gut und das macht mich wirklich unendlich stolz. Ich bin gespannt, was die nächsten beiden Jahre noch so bringen werden. In der letzten Berufsschulwoche habe ich dann mit einer sehr guten Freundin von mir nach einer Tätowiererin gesucht, weil ich seit 2 Jahren mein erstes Tattoo haben will, 5 spezielle Wünsche mit tiefer Bedeutung für mich habe, aber irgendwie nie getraut. Doch sie half mir, mich endlich zu entscheiden und jemanden zu finden. Der 15. Juli wurde zu meinem Stichtag.

Ich bin echt glücklich mit dem Ergebnis und bereit mir mehr stechen zu lassen, im Moment heilt es auch noch echt gut ab, aber ich habe mich wirklich noch nicht an das Tattoo gewöhnt. Jedes Mal sehe ich auf meinen Arm, weil ich denke, dass ich irgendwas auf dem Arm habe, aber es ist einfach nur das Tattoo und dann sehe ich es sehr lange an.

Etwas anderes, dass uns die letzten Wochen oder auch immer noch beschäftigt ist die Wohnungssuche. Mein Freund und planen schon seit Monaten zusammenzuziehen, aber haben uns mit der Wohnungssuche Zeit gelassen, weil unsere Eltern auch beide gesagt haben, dass sie warten werden und wir uns kein Druck machen sollen, damit wir etwas tolles für uns finden. Nun haben die Eltern meines Freundes jedoch schon eine Wohnung gefunden und vor allem bei mir löste das unendlich viel Stress auf und auf einmal hatten wir unendlich viele Wohnungsbesichtigungen. Mittlerweile hoffen wir, dass uns einer der Vermieter nimmt, und ansonsten müssen wir weiterschauen, drückt gerne die Daumen.

Im Moment haben wir noch eine Woche in der wir vielleicht auch suchen können und dann geht es in den Urlaub. Wir fahren zu meiner Schwester in die Schweiz, werden dort ein wenig wandern und die Stadt erkunden. Also ich zeige sie eher meinem Freund und wie toll Zürich ist, aber kann mich auch endlich mal etwas entspannen. Vielleicht schreibe ich wieder einige Beiträge über meine Zeit dort.

Und was lese ich? Gerade habe ich sehr Lust auf romantische Bücher, aber auch nur noch drei ungelesene in meinem Regal, welche ich gerade nicht lesen mag. Deshalb stand ich letztens mit meinem Freund vor meinem Bücherregal und habe ihm ein wenig von den Büchern dort erzählt, ehe ich so begeistert von den Geschichten war und einige nun noch einmal lese. Begonnen habe ich mit der „Hex Hall“-Reihe und bin jetzt schon beim zweiten Band.

In der Schweiz will ich neue Bücher kaufen und werde die euch dann auch zeigen. Ich hoffe, dass ich in der nächsten Zeit wieder mehr Zeit und Motivation und Kreativität finde, um euch von allem zu berichten, aber ich mag nichts versprechen und mir dann so einen Druck machen. Ich hoffe, euch geht es gut und wir hören uns bald wieder.

Alles Liebe

 Julia ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: