MEIN NEUES LEBEN MIT HÖRBUCH

Es ist gefühlt eine Ewigkeit her, seit ich das letzte Mal über Hörbücher gesprochen habe, aber nie waren sie bei mir so präsent wie in den letzten drei Wochen oder werden vielleicht so präsent sein wie im kommenden Jahr.

Wie viele von Euch wissen, habe ich am 3. September mein Bundesfreiwilligen Jahr begonnen und meine reguläre Arbeitszeit beträgt 7:48h, aber im Moment habe ich, wenn ich komme, nicht mehr -7:48h stehen, sondern nur noch +1:15h. Ich habe also schon ganz gut Überstunden gesammelt, und wenn ich so lange auf Arbeit bin, komme ich einfach nicht zum lesen, danach bin ich nämlich immer so müde, dass ich einfach nur ins Bett falle.

Gleich in den ersten Tagen meiner Arbeit, ist mir dann eingefallen, dass ich mal wieder damit beginnen könnte Hörbücher zu hören. Gesagt getan und nun teste ich einen Monat die Plattform Bookbeat und bezahle dann ab Oktober dafür, weil es sich für mich wirklich lohnt.

Mittlerweile höre ich gerade jede Woche ein Hörbuch, manchmal schaffe ich es noch ein Zweites anzufangen, aber am Wochenende konzentriere ich mich dann doch viel lieber wieder auf meine Bücher.

Anfangs hatte ich immer eine Abneigung gegen Hörbücher, weil ich sie zum einen einfach gerne selber in der Hand halten würde und zum anderen immer, wirklich immer dabei eingeschlafen bin und dann nicht mehr wusste, wo ich genau war. Auch haben mir die Sprecher meist nicht besonders gefallen, aber das könnte daran liegen, dass ich immer nur romantische Geschichten gehört habe, wirklich immer. Und dann fand ich es sehr anstrengend, wenn eine männliche Stimme den weiblichen Part gesprochen hat oder eine weibliche Stimme den männlichen Part. Ehrlich gesagt ist das noch immer sehr befremdlich für mich, aber bei Fantasy komme ich eher damit zurecht, als wenn es romantisch wäre. Jetzt ist alles jedoch besser, weil ich am Tag das Hörbuch höre und am Abend dann dank der App einen Schlaftimer einstellen kann, welcher das Hörbuch nach einer gewissen Zeit einfach beendet. Für mich eine unglaublich praktische Einstellung, weil ich dann einfach nicht zu viel von meinem Buch verpasse und der Geschichte noch immer folgen kann, ohne ewig nach dem letzten Satz zu suchen, welcher in meiner Erinnerung vergraben liegt.

Mittlerweile habe ich mir eine kleine Bibliothek in der App angelegt mit Büchern, die ich unbedingt hören möchte, aber dennoch versuche ich mich im Moment, noch auf eines zu konzentrieren und nicht mehrere gleichzeitig zu hören. Zu Hause oder in meinem Rucksack wartet ja immerhin noch ein Buch auf mich, welches gelesen werden möchte und da ist ein Hörbuch nebenbei wirklich genügend.

Was habe ich in den letzten 3 Wochen gehört?

Gerade nur 3 Hörbücher, aber vor allem eines davon hat mir wirklich sehr, sehr gut gefallen. Zuerst habe ich begonnen mit „Save Us“ von Mona Kasten, sodass ich die Reihe endlich einmal beenden konnte und dann habe ich „Scythe“ – Die Hüter der Todes von Neal Shusterman entdeckt, und weil alle so sehr davon schwärmten, musste es gehört werden. Das Buch mochte ich unglaublich und das nicht nur wegen der Synchronstimme von Sean Bean, danke Sandra für den Hinweis. Ich mochte die Geschichte, die Art, wie es gesprochen wurde und wie sich alles so zusammenfügte.
Nun habe ich danach gleich den zweiten Teil gehört, aber dieser hat ein wenig gebraucht um mich begeistern zu können, weil es nun viel mehr um den Thunder Head geht und der erste meiner Meinung nach jedoch auch ein guter Abschluss war für die Geschichte. Es gab zu viele Erzählstränge, welche zwar alle zusammengehören, aber dennoch hat mich etwas daran gestört.

Als Nächstes möchte ich nun „Das Reich der Sieben Höfe – Sternen und Schwerter“ von Sarah J. Maas hören, weil ich die ersten Teile wirklich gerne mochte, aber der dritte Teil seit einer gefühlten Ewigkeit in meinem Regal liegt. Vielleicht schaffe ich es ja das Buch parallel zu lesen, aber mal schauen, wie mir das so gelingen wird.

Jetzt bin ich auf jeden Fall sehr zufrieden damit auch so dazu zu kommen ein paar Bücher zu hören, und wenn ihr noch Tipps für mich habt, würde ich mich sehr darüber freuen.

Wie ist das eigentlich bei Euch so? Könnt ihr Geschichten gut folgen wenn sie euch erzählt werden oder seid Ihr auch lieber die Leser?

4 Kommentare bei „MEIN NEUES LEBEN MIT HÖRBUCH“

  1. Guten Morgen!

    Ich bin durch Philip von BookWalk auf diese App aufmerksam geworden und nutze sie nun auch schon seit ein paar Monaten. Mal mehr, mal weniger … aber ich genieße es sehr. Vor allem beim Sport und beim Autofahren, da ich ja doch jeden Tag über eine Stunde im Auto verbringe. Ich war absolut begeistert von den Büchern von Leisa Rayven – die Sprecherin ist der Hit! Ich bin noch am Überlegen, was ich als nächstes höre … mal sehen, was mir so entgegenspringt 😉

    Liebste Grüße,
    Wiebi

  2. Immer wieder spannend, wie es Leuten mit Hörbüchern geht. Ich komme damit gar nicht klar, weil es mir viel zu langsam geht^^
    Aber total schön, dass du etwas Passendes für dich gefunden hast und so noch mehr ‚lesen‘ kannst!

  3. Meine Hörbücher haben sich eine Zeit lang nur auf Harry Potter beschränkt, die ich rauf und runter gehört habe. Nach dem zehn tausendsten Mal hören war es mal Zeit für etwas anderes, das ich auf der langen Autofahrt hören kann. Und da ich schon die ganze Zeit die Seiten der Welt lesen wollte, nie aber die Zeit dafür gefunden habe, habe ich schließlich die drei Bände mir angehört. Die wirklich wunderbar sind.

    Bei Hörbücher muss ich oft aufpassen, dass ich mit meinen Gedanken abschweife, mir ist schon häufiger passiert, dass ich nochmal zurück spulen musste, weil ich nicht aufgepasst habe.

    Ansonsten liebe ich es auf Zugfahrten sich entspannt zurück zu lehnen, die Augen zuschließen und sich von den Worten des Sprechers, der Sprecherin leiten zu lassen.

    Liebe Grüße, Nadine

  4. Hey!
    Ich mag BookBeat und allgemein Hörbücher auch sehr. Bei manchen Hörbüchern schweifen bei mir wie bei Nadine die Gedanken ab. Derzeit höre ich auf Spotify und zwar „Outlander – der Ruf der Trommel“. Auf Spotify ist es komplizierter, weil ich noch nicht die Möglichkeit gefunden habe, Lesezeichen zu setzen. Und die Hörbuchapp dazu funktioniert auf meinem Handy leider nicht.
    Über Hörbücher könnte ich aber stundenlang reden…deswegen halt ich mich jetzt mal hier zurück. Schöne Woche noch!
    *Sara*

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: