Gequatsche

My 2019 book recomendations

Januar 1, 2020

Es ist unglaublich, wie schnell das Jahr vergangen ist. Hauptsächlich bin ich darüber so erstaunt, weil so viel passiert ist, und ich kann auf sehr viele tolle Erinnerungen zurückgreifen. Auch in diesem Jahr bin ich wieder an mir gewachsen, habe neue Menschen kennengelernt und manche auch direkt wieder losgelassen. Ich freue mich auf das kommende Jahr und kann kaum erwarten, was alles 2020 auf mich zukommen wird. Für euch habe ich heute meine liebsten Bücher aus 2020 und versuche, diese euch ein wenig in verschiedene Kategorien zu teilen. In den letzten Jahren habe ich immer mehrere Beiträge geschrieben, aber dieses Jahr soll der eine reichen, haha. Legen wir los mit dem letzten Beitrag des Jahres.

There are poems flowing in my veins

Was in diesem Jahr auf jeden Fall gewachsen ist, ist meine Liebe zu Gedichten. Zu meinen liebsten gehören vor allem „The dark between the stars“ und „The truth about magic“ von Atticus. Es ist kein Geheimnis mehr, dass ich diesen Poeten vergöttere und hoffe, dass 2020 vielleicht noch ein Buch von ihm erscheinen wird. Seine Gedichte sprechen mich irgendwie immer an, egal wie das Thema sein mag, er findet einfach immer die richtigen Worte. Genauso geht es mir mit Courtney Peppernell. Ich habe von ihr „Pillow Thoughts 1+2“ gelesen und muss unbedingt noch ihr drittes Buch lesen, weil all ihre Gedichte so unglaublich schön geschrieben sind.

Kein Gedichtsbuch, aber ein Buch welches mich mit nur wenigen Worten begeistern konnte, war „Die kleinen Momente der Liebe“ von Catana Chetwynd. Für Anfang 2020 ist dies mein Boldschafter Buch und ich kann es kaum erwarten euch das Buch näher zu bringen.

Diving into another world

Gerade habe ich durch meine gelesenen Bücher von 2019 geschaut und überlegt, welche Fantasybücher mich in diesem Jahr so richtig begeistern konnten und festgestellt, dass ich zum einen nicht so viele gelesen habe und mich auch nur wenige davon so richtig begeistern konnte. Dieses Jahr war ich also ein wenig kritischer als sonst und ich bin gespannt, wie das kommende Jahr ausfallen wird. Eines meiner Highlights war „The Wicker King“ von Holly Black. Ich mochte schon den ersten Teil der düsteren Elfengeschichte und muss unbedingt noch den letzten Band lesen. „A curse so dark and lonely“ habe ich relativ am Anfang des Jahres gelesen und war vollkommen begeistert. Ehrlich gesagt mochte ich die Adaption von „Die Schöne und das Biest“ mehr als „A court of Thorns and Roses“. Das dritte Buch welches mich begeistern konnte, war auch wieder ein Buch über Elfen. „An Enchantment of Ravens“ war ein Buch, welches mal für sich alleine stand und in sich abgeschlossen war. Die Geschichte wurde unglaublich poetisch geschrieben und konnte mich vollkommen von sich überzeugen.

Ich werde hier noch mein Highlight „Neon Birds“ von Marie Grasshoff anhängen. Ich liebe dieses Buch, es ist unglaublich geschrieben und man kann einfach nicht aufhören diese Geschichte zu lesen. Marie hat da etwas unglaubliches erschaffen und ich kann es kaum erwarten den zweiten Teil zu lesen.

Love is all around me

Auch im romantischen Bereich konnten sich drei Bücher ganz klar gegen alle anderen durchsetzen. Mein erster Favorit aus 2019 war „Geekerella“ von Ashley Poston. Anhand des Titels kann man sich schon denken, dass es eine Cinderella Geschichte ist, aber dafür wirklich unglaublich gut geschrieben und auf jeden Fall habe ich Lust bekommen mehr von dieser Autorin zu lesen. „Sinking Ships“ von Tami Fischer, war ihre zweite Veröffentlichung und auch wenn mir ihr erstes Buch gefallen hat, konnte mich „Sinking Ships“ noch etwas mehr begeistern. Schuld ist ein Schwimmer und die Tatsache, dass es überhaupt mal um jemanden geht, der gerne schwimmt. Mein letztes Highlight war „Red, White & Royal Blue“ von Casey McQuiston und das hat offensichtlich nicht nur mich begeistert. Ich hatte beim lesen einfach die ganze Zeit ein Lächeln im Gesicht und es war ein LGBT Buch, welches hoffentlich andere Autoren dazu anregen wird, sich mehr an dieses Genre zu trauen.

Hello Reality

2019 bin ich ein wenig aus meiner üblichen Leseblase herausgetreten und habe nach meiner Liebe zur Musik das Buch „Daisy Jones & The Six“ von Taylor Jenkins Reid gelesen und das Buch war unglaublich cool geschrieben. Es war eine Art Interview und man hat von verschiedenen Menschen die Geschichte erzählt bekommen. Ich hoffe bald noch mehr von der Autorin lesen zu können. Mein letztes Highlight war die Biografie „Over the top“ von Jonathan Van Ness. Dieses Buch war unglaublich ehrlich und hat auch mich mehrmals nachdenken lassen. Nebenbei habe ich noch ein wenig Queer Eye gesehen und kann euch beides nur empfehlen.

Das waren meine Highlights aus 2019 und ich kann es kaum erwarten mehr Geschichten im neuen Jahr zu lesen. Ich wünsche euch allen einen wundervollen Start in das neue Jahr, bleibt so toll wie ihr seid!

Eure Julia ♥

  1. „Daisy Jones & the Six“ möchte ich auch endlich bald lesen. Ich habe schon so viel Gutes darüber gehört und es klingt einfach so fantastisch! Ich bin schon sehr gespannt drauf!

    Ich wünsche dir von Herzen ein wundervolles Jahr 2020 voller Glück, Zufriedenheit, Liebe und Gesundheit!

    Liebste Grüße
    Ivy

  2. Liebe Julia,

    ich wünsche dir alles Gute im Jahr 2020! (Wenn auch verspätet).
    „Daisy & the six“ läuft mir jetzt schon das 3. mal bei einem Jahresrückblick über den Weg. Das muss ja etwas bedeuten, oder?
    Ich bin gespannt, was das neue Jahr mit sich bringt. Wir sehen uns!

    Liebe Grüße
    Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: