LBM

4 TAGE VOLLER LIEBE, BÜCHER UND POETRY SLAM

März 26, 2019

Ihr wundervollen Büchermenschen,

ich hatte eigentlich vorgehabt euch jeden Tag einen Bericht abzutippen, aber die Tage gingen irgendwie ineinander über und verschwammen im Rausch der Gefühle. Für euch tippe ich daher eine Zusammenfassung ab, die vielleicht auch etwas länger wird, vielleicht aber auch nicht und natürlich habe ich auch einige Bilder für euch. Zuerst möchte ich jedoch noch einmal Danke sagen. Danke, die Messe war unglaublich und die beste in den letzten 4 Jahren, ich bin wahnsinnig glücklich und vielleicht nehmt ihr noch etwas von meinem Glück in diesem Beitrag mit.

Donnerstag, 21.03.2019

Mit Jule von Miss Foxy Reads und Philip von Book Walk ging es nach dem Frühstück auf die Messe. Jule und ich waren mit Material von der Arbeit schwer eingedeckt und daher war Mission Nr.1 alles erst einmal an unsere Stände zu bringen. Kurz vor 10 haben wir alles abgegeben und, waren durch die wärme in den Hallen, durch unsere schnellen Schritte irgendwie schon vollkommen erledigt und dabei hat der Tag noch nicht einmal begonnen und die Menschen sollten erst noch auftauchen. Es war alles noch so ruhig, alles lag noch vollkommen vor uns. Dann konnten wir endlich die Hallen erforschen, haben viele Stände besucht und das erste Bild an der Fotostation von DTV BOLD gemacht. Eine unglaublich coole Aktion, weil es Boomerangs, Bilder und Gifs gab, die man erstellen konnte und am Ende konnte man ein kleines Bild auf eine riesige Wand kleben, sodass der Poet Atticus aus den ganzen Bildern entstand. Meinen ersten Termin hatte ich 13 Uhr und den letzten um 15:30 Uhr, sodass die Messe für mich sehr entspannt begann. Ich habe die Vorschau von unglaublich vielen und tollen Büchern gesehen und kann nur sagen, dass ihr euch auf einiges freuen könnt. Am Abend ging es dann noch in das R10 zum Abendessen von Klett Cotta. Interessanter Abend in einer noch interessanten Bar und mit tollen Menschen entstanden auch tolle Gespräche. Nach 18000 Schritten fiel ich dann in mein Bett, aber nicht ohne mich noch ausgiebig mit Jule und Philip über den Tag auszutauschen.

Freitag, 22.03.2019

Voller Aufregung und Vorfreude starteten wir drei auch schon in den dritten Messetag. Für mich war dieser besonders aufregend, weil ich das erste Mal auf der Buchmesse nicht nur anderen zuhören und zusehen darf, sondern selbst einmal auf der Bühne stehe. Für den Börsenverein des Deutschen Buchhandels habe ich den Karrieretag mit einem Book Slam eröffnen dürfen und es wurde ganz schön emotional. Ich war wahnsinnig aufgeregt vor so vielen mit wichtigen Menschen diesen Slam halten zu dürfen und gegen Ende fielen tatsächlich vor lauter Dankbarkeit auch einige Tränen. Und auch hier möchte ich mich noch einmal bei euch bedanken. Tauschen Dank, ehrlich. Ihr alle habt diesen Slam für mich zu etwas besonderem gemacht, ihr habt mit mir mitgefiebert, mit mir gelacht und mit mir geweint. Ihr seid nach dem Slam auf mich zugekommen, habt mir gesagt, wie toll er war oder es mich über Social Media wissen lassen. Ihr habt mir so viel Liebe entgegengebracht und dafür werde ich immer dankbar sein. Im Vorfeld hatten viele von euch auch gefragt ob der Slam den aufgenommen oder gestreamt wird, weil sie leider nicht teilnehmen konnten und ich habe ihn für euch aufgenommen, sodass wir ihn uns immer wieder ansehen können.

Dann habe ich endlich René von René We persönlich kennengelernt und ich glaube, was da passierte war auch sofortige Freundschaft. Mit ihm und seinem Freund ging es auch eine Runde über die Messe und sie haben mich zu meinem nächsten Termin begleitet, als persönliche Bodyguards. Rene ist und bleibt nun mein Bodyguard und den Titel wird er auch nicht mehr los. Nach viel zu wenig Zeit haben wir uns verabschiedet, weil ich zu einem Termin musste und wir nicht wussten, ob wir uns noch einmal sehen, aber nach dem Termin habe ich noch einmal die Chance ergriffen und wir konnten uns in Ruhe verabschieden. Es heißt also auch hier, bis bald und danke.

Der Tag ging spannend weiter, denn ich durfte Kira Licht interviewen. Kira hat „Gold und Schatten – Das erste Buch der Götter“ geschrieben und ich mochte die Geschichte unglaublich gerne. Sie war süß, romantisch, ein wenig gefährlich und natürlich voller Götter. Um jedoch nicht immer nur diese ganzen Standardfragen zu stellen, sondern auch mal etwas Besonderes zu machen und habe mit ihr eine Runde Rip it or Ship it gespielt. Es war unglaublich lustig, aber ein Video wird es sehr bald noch dazu geben. Weiter ging es mit noch mehr Verlagsprogramm und einem wiedersehen mit Sandy von black tea books und viel quatschen mit Sandra von Piglet and her Books und Lea von Liberiarium. Dann sollte ein weiteres Highlight auf mich zukommen. Mit Jule und Philip ging es ins Café Puschkin, wo wir Atticus treffen und ausfragen durften. Ich war unglaublich aufgeregt und habe ihm dann auch erzählt, dass seine Gedichte mich vor Jahren schon zum Schreiben bewegt haben und es war einfach nur cool in seiner Nähe zu sein, auch wenn ich gerne noch einen Blick hinter die Maske geworfen hätte. Seine Gründe die Maske nicht abzunehmen, weil er möchte, dass die Leute sich mehr auf das was er schreibt, statt auf sein Aussehen konzentrieren, kann ich vollkommen nachvollziehen. Den Abend haben wir dann mit Musik vom Übersetzer Liann und einer Lesung von Atticus persönlich ausklingen lassen.

Samstag, 23.03.2019

Alle Jahre wieder gibt es am Samstag das Carlsen Bloggertreffen und dieses Mal hat es mich von der Sitzmöglichkeit sehr an Schule erinnert. Wir hatten TISCHE! Ich saß mit Jule, Philip, Nicci von Trallafittibooks und Jill von Letterheart in einer Reihe und es war unglaublich lustig. Wir haben sehr viel gelacht, sehr viel geredet und hatten eigentlich erwartet, dass wir irgendwann auch noch auseinandergesetzt werden. Ganz eindeutig hatten wir wahnsinnig viel Spaß, aber auf Twitter kann man dazu auch noch einiges lesen. Wir sind durch die Hallen gezogen, haben Fotos gemacht, Videos aufgenommen, geredet, gelacht und neue Menschen entdeckt. Der letzte Termin war erneut bei DTV/DTV BOLD und lustigerweise war in diesem Moment erneut Atticus am Stand und wir haben gerade ein Bild von ersten DTV BOLD Bloggertreffen gemacht und wurden gefragt, ob wir ein normales und ein Quatschbild machen sollten. Ich habe dann gesagt, dass wir doch Atticus zu uns holen sollten und das haben wir dann tatsächlich auch gemacht. Noch mehr nähe von meinem Idol, später durfte ich seine Schreibmaschine anfassen und festhalten, sehr aufregend.

Gegen Abend habe ich dann meine wundervolle Anabelle von Stehlblüten endlich einmal sehen können. Da sie im Moment in Irland wohnt, haben wir uns sehr lange nicht mehr gesehen und mittlerweile ist sie wie eine große Schwester für mich, eine Person zu der ich aufsehe und mit welcher ich über alles reden und lachen kann. Ich war unglaublich gerührt, als sie sagte, wie stolz sie auf mich ist aufgrund meines Book Slams und dann haben wir einfach geredet, es flossen so viele Emotionen aus mir. Ich habe gelacht und geweint und es tat einfach gut sich mit ihr zu unterhalten.

ESSEN! Essen war immer so eine Sache auf der Buchmesse, haha. Für mich gab es immer nur Frühstück und Abendbrot, ab und zu mal einen kleinen Snack (Riegel, Keks, Cupcake, etc.), aber nichts was satt macht und der Hunger trieb uns immer in die Richtung von Nahrung. Samstag sind Jule, Sandy, Philip und ich also ins Hans im Glück gegangen und haben es uns dort gutgehen lassen. Mit Bohemian Rhapsody beendeten wir den Tag und fielen ins Bett.

Sonntag, 24.03.2019

Und dann war schon Sonntag, die Sonne der letzten Tage verschwunden und alle waren irgendwie traurig. Ich war selbst noch nicht bereit meine Freunde zu verabschieden, aber die Zeit lief uns davon. Wir haben jedoch noch viele Bilder gemacht, Erinnerungen geschaffen, erneut gelacht und geredet und gelacht und geredet. Es war wundervoll, ein paar tolle letzte Stunden und dann mussten wir uns verabschieden, einer nach dem anderen und irgendwann saß ich in der Straßenbahn nach Hause und konnte nicht glauben, wie schnell die Zeit an mir vorbeiflog. Erneut sage ich Danke, ich bedanke mich sehr oft bei euch, aber das will ich einfach.

Ich bedanke mich bei allen die mich auf diesem Weg begleitet haben.

Es war eine unglaubliche Messe und ihr alle habt auf unterschiedlichste Weise dafür gesorgt. Ich freue mich auf die nächsten Abenteuer, auf die nächste Zeit mit euch.

Eure Julia ♥

  1. Ach Julia!

    Ganz ganz große Liebe kann ich dir nur sagen!
    Ich fand es so unglaublich toll, dich endlich mal kennenzulernen und das bei deinem Book Slam. Ich bin übrigens immer noch sehr geflasht von diesem tollen Text und muss mir das Video in den nächsten Tagen nochmal ansehen. Ich habe dich sofort ins Herz geschlossen – was ich virtuell schon vor langer Zeit getan habe <3 – und hoffe, dass wir uns auf kommenden Messen wieder sehen werden.
    Dass du Atticus treffen konntest, ist auch total toll, da er dich ja auch in gewisser Weise inspiriert an Poetry Slams teilzunehmen (wenn ich mich richtig erinnere). Hach … es ist so schön zu lesen, dass du eine der besten Messebesuche ever hattest! <3

    Liebste Grüße
    Wiebi

  2. Liebe Julia,
    deinen Auftritt habe ich leider verpasst, am Freitag hatten wir stündlich Termine. Aber ich freue mich sehr, dass es so toll & emotional für dich gelaufen ist <3
    Atticus habe ich ja tatsächlich erst auf der Messe entdeckt, vorher habe ich nie etwas über ihn gehört gelesen gesehen. Aber nun haben seine Texte es mir angetan und ich habe zwei seiner Bücher auf englisch bestellt 🙂 Freue mich sehr drauf. Dass er auf unser Foto gehüpft ist finde ich super cool. Und die Erklärung zu seiner Maske macht ihn sympathisch.

    Mir fehlt die Messezeit schon wieder sehr <3 Es war wirklich toll, vor allem dass wir uns so oft gesehen haben. Ich hab dich gern!

    Liebe Grüße,
    Nicci

  3. Liebe Julia,

    ich stand erstmal voll auf dem Schlauch und habe ein paar Zeilen gebraucht, bis ich verstanden habe, dass Du von der Leipziger Buchmesse erzählst :-). Es freut mich sehr, dass Du so eine schöne Messe hattest und viele tolle Leute wiedergetroffen hast.
    Ja, die Highlights auf den Buchmessen sind neben tollen Menschen und Büchern natürlich Tische und Stühle mit Lehnen :-).

    viele Grüße und einen guten Start ins Wochenende wünscht,

    Emma

  4. Hallo Julia,

    das ist wirklich ein sehr schöner Bericht und du hast mir damit ein Stück Messe geschenkt. Danke dafür ♥

    Auch deinen Book Slam habe ich mir angehört und deine Tränen habe ich bemerkt, aber ich fand den Slam und deine Emotionen sehr ehrlich und auch dafür danke ich dir.

    Bleib so wie du bist.

  5. So, Versuch Nr. 2… Mein erster Kommentar ging in die Binsen.

    Hallo Julia,
    dank deines Berichts habe ich nun wieder einen leichten Anflug von Messeblues und die Sehnsucht bis zur nächsten wird gerade umso größer!
    Ich beneide ja mittlerweile alle, die sich so über Atticus freuen konnten. An mir ging das im Vorfeld völlig vorbei und so hatte ich auf der Messe auch wenig Elan mich den Massen am Stand anzuschließen. Doch dank Wiebi zog sein Buch nun bei mir ein und ich wünschte, ich hätte mich mehr mit ihm und seiner Arbeit beschäftigt. Naja, dann beim nächsten mal!

    Vielleicht sehen wir uns ja auch auf der nächsten Messe. Ich würde mich freuen! 🙂

    Liebst,
    Rika

    #litnetzwerk

  6. Was für ein schöner Messebericht! Es hat Spaß gemacht deinen Eindrücken und Erlebnissen zu folgen und ich bin beim Lesen schon selbst ganz ins Schwärmen geraten, weil es alles so toll klang. Da
    bekomme ich ja schon richtig Lust auf die Frankfurter Buchmesse, weil nach Leibzig hatte ich es nicht geschafft habe. Mittlerweile überlege ich, ob ich nicht doch mehr als einen Tag einplanen sollte 😀 Wirst du auch in Frankfurt sein? 🙂
    Alles Liebe
    Nadine

Schreibe einen Kommentar zu Emma Zecka Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: