REZENSION | WÜTENDER STUM VON VICTORIA AVEYARD

Wütender Sturm | AutorIn: Victoria Aveyard| Verlag: Carlsen / Seitenanzahl:784  |Reihe: Band 4 |Preis: 24,99€ | Rezensionsexemplar: Ja

KLAPPENTEXT

Siege haben ihren Preis! Das weiß Blitzwerferin Mare nur allzu gut seit dem Verrat durch Prinz Cal. Umso klarer ist ihr Ziel: Sie wird das Königreich umstürzen und den versklavten Roten und verfolgten Neublütern ein Leben in Freiheit sichern. Mavens Thron wird fallen! Doch der König tut alles, um Mare zurückzubekommen, auch wenn er dadurch sein Land zerstört. Mare braucht die Hilfe der Rebellen – und Cals Silber-Freunde. Um den zu besiegen, der fast ihren Willen gebrochen hätte, muss sie sich mit dem verbünden, der ihr das Herz brach.

MEINE MEINUNG

Erst vor wenigen Minuten habe ich dieses Buch beendet und meine Gedanken können sich einfach nicht davon lösen, ich kann mich auf nichts anderes konzentrieren. So lange habe ich darauf gewartet dieses Buch endlich in meinen Händen halten zu können, es endlich zu lesen. Ich wollte herausfinden, wofür sich Mare entscheidet, welchen Weg sie gehen wird und was aus Cal und Maven wird. Mir war auch klar, dass es in diesem Buch zum finalen Kampf kommen würde und das ich mich noch von einigen verabschieden mussten. Dennoch habe ich sofort begonnen dieses Buch zu lesen und trotz der 800 Seiten habe ich nur 2 Tage gebraucht, um diese Geschichte zu verschlingen.

 So lange habe ich darauf gewartet dieses Buch endlich in meinen Händen halten zu können, es endlich zu lesen. Ich wollte herausfinden, wofür sich Mare entscheidet, welchen Weg sie gehen wird und was aus Cal und Maven wird. Mir war auch klar, dass es in diesem Buch zum finalen Kampf kommen würde und das ich mich noch von einigen verabschieden mussten. Dennoch habe ich sofort begonnen dieses Buch zu lesen und trotz der 800 Seiten habe ich nur 2 Tage gebraucht, um diese Geschichte zu verschlingen.

Tja und dann kamen wir dem Ende entgegen. Ich bin ehrlich gesagt froh, dass sich Mare über die ganze Reihe hin nicht wirklich verändert hat, sie ist sich selbst treu geblieben und so etwas hat man auch nicht oft in Büchern. Ich mochte Mare auch wirklich sehr gerne, sie ist eine starke Frau, sie geht ihren eigenen Weg und sie versucht nicht an ihr wohl zu denken, sondern daran was für alle das Beste wäre. Ich werde sie ehrlich gesagt wirklich vermissen und bin stolz auf die Entscheidungen, die sie getroffen hat.

Cal und Maven haben mich beide beeindruckt. Sie waren sehr unterschiedliche Brüder, beide unterschiedlich erzogen worden und doch irgendwie noch eine Familie. Ich fand Cals Entscheidungen am Ende richtig, er ist auch sich selbst treu geblieben und Maven…Maven hat mir noch immer schockiert, aber eigentlich sollte er das nicht mehr nach dem ersten Buch, nicht nachdem was er alles schon getan hat und manchmal habe ich so wie Cal gedacht und den Mann vermisst, der er war, ich konnte auch irgendwie nicht loslassen und akzeptieren.

Und ich weiß auch nicht was ich von dem Ende halten soll, nachdem ich nun so lange darauf gewartet habe. Irgendwie hatte ich mir in meinem Kopf andere Dinge zurechtgelegt und nichts davon ist so gekommen, weil es nun einmal nicht typisch war, aber….Ich kann auch nicht sagen, dass ich unzufrieden bin, weil ich die Entscheidungen alle verstehen kann, weil ich sie gut finde und weil ich mich mit dem Ende anfreunden kann. Dennoch fällt es mir nicht leicht meine Gedanken von diesem Buch zu lösen, weil ich zurück möchte. Dieses Buch hatte fast 800 Seiten und noch immer war es nicht genug, ich will zurück, ich will wissen was nach diesen Entscheidungen passiert und ich will ein gutes Leben für Mare, sie hat es verdient.

Ich bin unglaublich traurig, dass ich Victoria Aveyard mal wieder nicht auf der Messe sehen konnte, weil sie immer in Frankfurt ist, wenn ich gerade nicht dahin kann und ich hätte ihr am liebsten meine Gefühle zu ihrem Buch verraten und sie angefleht noch etwas für mich zu schreiben. Vielleicht wird noch etwas kommen, dass weiß man nie und wenn nicht, dann freue ich mich auf andere Bücher von ihr. Ich habe Mare nun auf ihrem Weg begleitet und bin gespannt, wie Euch ihr ende gefallen wird.

Eure Julia ♥

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: